Tiedenkieker

Cover Tiedenkieker 2014

Flankiert wird die wissenschaftliche "Zeitschrift des Vereins für Hamburgische Geschichte“ (ZHG) seit 2010 durch den einmal jährlich erscheinenden "Tiedenkieker. Hamburgische Geschichtsblätter“.

Wie seine Vorgänger enthält der "Tiedenkieker“ kleinere Beiträge zu Personen, Institutionen oder Ereignissen hamburgischer Geschichte sowie Auszüge aus Selbstzeugnissen von Hamburger Bürgerinnen und Bürger aus allen Zeiten.

Darüber hinaus informiert er die Mitglieder über das Vereinsleben und stellt Projekte zur Geschichte in Hamburg vor. Vorgänger des "Tiedenkieker“ waren zunächst die "Mitteilungen des Vereins für Hamburgische Geschichte“ (MHG), die 1926 durch die "Hamburgischen Geschichts- und Heimatblätter“ (HGH) ersetzt wurden.

Die Bände der kleinen VHG-Zeitschrift werden in einem Gemeinschaftsprojekt von VHG und der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg Carl von Ossietzky digitalisiert.  

Von den HGH erschienen bis 2009 15 Bände mit je 12 Heften. Im Inhaltsverzeichnis der Mitteilungen und der HGH finden Sie weit über 2000 Titel der Bände Mitteilungen 1 (1878) bis 14 (1926) und die 636 Titel der Bände HGH 1 (1926) bis 15 (2009).

Die redaktionelle Betreuung des "Tiedenkieker" erfolgt durch Claudia Thorn [Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!].

 

 

Der aktuelle Tiedenkieker Nr. 5 erschien im Juni 2014 mit folgenden Beiträgen:

 

Gunnar B. Zimmermann:
"Familienfeier“ im Verein für Hamburgische Geschichte 1939 – Bürgerliche Gelegenheitsdichtung zum 100-jährigen Vereinsjubiläum

Joist Grolle:
Johann Martin Lappenberg – eine Denkmalbefragung

Renate Hauschild-Thiessen:
Die Familie Glogau und ihre Buchhandlungen

Jens Koegel:
Siedlungsbau in Hamburg: Die Reichsheimstätten-Siedlung Wensenbalken in Volksdorf und ihre Bewohner
Nachrichten aus dem Wensenbalken-Archiv, Teil 1

Hans Rößler:
Das Familienbild der Altonaer Kaufmannsfamilie Reincke aus dem Jahr 1839 von Otto Speckter

 

Geschichte in Hamburg – Hamburgs Geschichte:

Stephanie-Andrea Fleischer:
Archivpädagogik im Staatsarchiv: Geschichte zum Anfassen


Nachrichten aus dem Verein:

Jahresbericht 2013/2014

Rainer Nicolaysen:
Laudatio anlässlich der Verleihung der Lappenberg-Medaille an Prof. Dr. Joist Grolle 2014

Unsere Förderer und Neumitglieder

 

Diese Seite durchsuchen:

Ihr Kontakt zu uns

Verein für Hamburgische Geschichte

Frau Scharbau (Geschäftsstelle)
Kattunbleiche 19
22041 Hamburg (Wandsbek)
Telefon / Fax: (040) 68 91 34 64
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Bankverbindung

Zeitschrift des VHG

cover zhg 2014 100 klein

Erfahren Sie mehr über
die Mitgliederzeitschrift
des VHG und den aktuellen 100. Band.

 

Mehr erfahren

Aktuelles

Geschäftsstelle nicht besetzt ...

vom 18. Dezember 2014 bis zum 6. Januar 2015 bleiben die Geschäftsstelle und die Bibliothek urlaubsbedingt geschlossen. Ebenso ist das Staatsarchiv zwischen dem 23. Dezember 2014 und dem 5. Januar 2015 nicht geöffnet.

Veranstaltungskalender

Freitag, 19. Dezember
Ausstellung im Staatsarchiv Hamburg
Montag, 12. Januar 18:00 h
M.-S. Lengowski: Das Vermögen der NSDAP nach 1945 am Beispiel Hamburgs
Mittwoch, 14. Januar 16:00 h
Treffen Arbeitskreis Erinnerung