Bibliotheksausschuss

Der Bibliotheksausschuss, eine der ständigen ehrenamtlichen Arbeitsgruppen des Vereins,
hat die Aufgabe, die Bibliothek zu verwalten und weiterzuentwickeln. Dazu gehört es, neue Bücher aufzunehmen, zu katalogisieren und zu signieren, die Bestände zu ordnen, über Neubeschaffungen
zu entscheiden, Zuwendungen entgegenzunehmen, z.B. aus Haushaltsauflösungen, beschädigte Bücher instandzusetzen.

Mit einer Reihe hamburgischer und außerhamburgischer Einrichtungen, z.B. Museen, bestehen Tauschpartnerschaften mit einem Austausch von Neuerscheinungen. Die zahlreich anfallenden Dubletten aus Zuwendungen werden den Vereinsmitgliedern in einem Bücherflohmarkt angeboten.

Im Bibliotheksausschuss können alle Vereinsmitglieder mitarbeiten, auch ohne spezielle
Vorkenntnisse. Die Arbeiten werden intern nach Vorkenntnissen und Interessen aufgeteilt.
Gegenwärtig arbeiten im Bibliotheksausschuss sieben Vereinsmitglieder mit.

Der Bibliotheksausschuss trifft sich nach gesonderter Verabredung durchschnittlich einmal
monatlich nachmittags. Zwischendurch werden häufig weitere Arbeitstermine in Kleingruppen vereinbart. Vereinsmitglieder, die in der Bibliothek regelmäßig oder auch gelegentlich
mitarbeiten möchten – sind jederzeit willkommen.

Ansprechpartner: Der Kontakt kann über die Geschäftsstelle erfolgen – Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Diese Seite durchsuchen:

Ihr Kontakt zu uns

Verein für Hamburgische Geschichte

Frau Scharbau (Geschäftsstelle)
Kattunbleiche 19
22041 Hamburg (Wandsbek)
Telefon / Fax: (040) 68 91 34 64
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Bankverbindung

Zeitschrift des VHG

cover zhg 2014 100 klein

Erfahren Sie mehr über
die Mitgliederzeitschrift
des VHG und den aktuellen 100. Band.

 

Mehr erfahren

Aktuelles

Geschäftsstelle nicht besetzt ...

vom 18. Dezember 2014 bis zum 6. Januar 2015 bleiben die Geschäftsstelle und die Bibliothek urlaubsbedingt geschlossen. Ebenso ist das Staatsarchiv zwischen dem 23. Dezember 2014 und dem 5. Januar 2015 nicht geöffnet.

Veranstaltungskalender

Freitag, 19. Dezember
Ausstellung im Staatsarchiv Hamburg
Montag, 12. Januar 18:00 h
M.-S. Lengowski: Das Vermögen der NSDAP nach 1945 am Beispiel Hamburgs
Mittwoch, 14. Januar 16:00 h
Treffen Arbeitskreis Erinnerung