Zweitages-Exkursion mit Bus: Braunschweig, die Stadt Heinrichs des Löwen von ihrer Gründung bis zur Gegenwart

Veranstaltung

Wann:
Sa, 3. September 2022, 07:30 - So, 4. September 2022, 20:00
Kategorie:
Ausflüge des VHG

Beschreibung

Nach einem ersten Gang durch die brunnenreiche Braunschweiger Altstadt werden wir im dortigen Städtischen
Museum Erläuterungen zu den bürgerlichen und herzoglichen Bezirken (Weichbildern) der Hanseund
Welfenstadt erhalten und die Stadtentwicklung bis 1671 nachvollziehen. Hier erfahren wir anschaulich
einiges zur Regulierung und Nutzung der Oker als Transportweg und zum Schutz der Stadt. Auf dem
anschließenden Gang werden die Traditionsinseln Altstadtmarkt, Kohlmarkt, Sack erkundet, wo wir zum
Mittagessen einkehren werden. Danach führt unser Rundgang in das Weichbild der Neustadt, zur Kemenate
an der Hagenbrücke und zum Hagenmarkt, dem Zentrum des von Heinrich dem Löwen ca. 1160 geschaffenen
neuen Stadtteils Hagen, bevor wir das herzogliche Zentrum mit Burgplatz und Stiftskirche erreichen.
Eine Domführung wird uns die wechselvolle Geschichte dieses bedeutenden sakralen Bauwerkes
näherbringen. Ein Kaffeebesuch bei der wiedererrichteten herzoglichen Schlossfassade (Schloss-Arkaden)
mit ihrer Quadriga wird sich anschließen. Mit der Straßenbahn geht es dann zu unserem Hotel. Das Restaurant
für das gemeinsame Abendessen im Magniviertel (der einstigen Siedlung „Altewiek“) werden wir
ebenfalls per Schiene ansteuern.
Der 2. Tag ist den Befestigungs- und Wallanlagen gewidmet, bevor wir zum Schloss Richmond fahren.
Lessing, in den Napoleonischen Kriegen gefallene Braunschweiger Herzöge und „Der Löwe unter dem
Hakenkreuz“ werden uns zu besonderen Bauwerken und Gedenkstätten führen, bevor wir im „Grünen
Jäger“ einkehren. Ferner besuchen wir die Kirche des ehemaligen Zisterzienserklosters Riddagshausen.
In der NS-Mustersiedlung Lehndorf werden wir im Zentrum, am „Aufbauhaus“ und der Wichernkirche,
Erläuterungen geben. Vor der Rückfahrt ist ein Kaffeetrinken im „Ölper Waldhaus“ geplant.

 

Begrenzung: 30 Personen


Abfahrt: 03.09.2022 um 07:30 Uhr, Moorweide / Rückkehr: 04.09.2022 ca. 20:00 Uhr

Kosten: 230,00 € / Studierende 220,00 € (EZ-Zuschlag 23,00 €)

Leitung: Henning C. v. Quast, Dominik Kloss

 

Zur Anmeldung.


Ihr Kontakt zu uns

 

Verein für Hamburgische Geschichte
Melanie Pieper (Leitung der Geschäftsstelle)

Kattunbleiche 19
22041 Hamburg (Wandsbek)
Telefon: (040) 68 91 34 64
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

Öffnungszeiten:
Mo und Mi 9:30–12:30 Uhr und 13–18 Uhr

Weitere Informationen

 

FB f Logo blue 29 1422897690 xing VHG Mitglied Button lang

 

Zeitschrift des VHG

cover zhg 2019 105 gross

 

Erfahren Sie mehr über
die wissenschaftliche Fachzeitschrift
des VHG und den aktuellen 108. Band.

 

Mehr erfahren

 

 

News - Aktuelles

 

Stellungnahmen zur Rezension von Jakob Anderhandt in der ZHG 108 (2022) über den Band: "Hamburg. Tor zur kolonialen Welt. Erinnerungsorte der (post-)kolonialen Globalisierung", herausgegeben von Jürgen Zimmerer und Kim Sebastian Todzi:

Erklärung des Vorstandes zur Rezension von Jakob Anderhandt, Februar 2023

 

Replik von Kim Sebastian Todzi zur Rezension von Jakob Anderhandt, Dezember 2022

 

Stellungnahme von Jürgen Zimmerer zur Rezension von Jakob Anderhandt, Dezember 2022

 

 

Beitrag des VHG:

"Erinnerungskultur im städtischen Raum - Kontexte und Hintergründe der Debatte um den Wiederaufbau der Hamburger Bornplatzsynagoge" 

 


Veranstaltungen