Dr. Sarah A. Bachmann: Vom "guten Gerücht" und Rufmord - mediale Einflüsse in frühneuzeitlichen Prozessen

Wann:
Mi, 8. Mai 2019, 18:00 h
Wo:
Hamburg,
Kategorie:
Vorträge des VHG
Autor:
VHG-Admin

Beschreibung

Unabhängigkeit und Objektivität richterlicher Rechtsfindung sind keine Erfindung der jüngeren Rechtsgeschichte. Spätestens seit der Reichsreform von 1495 sind sie wesentliche Bestandteile der Rechtsprechung. Seitdem werden diese Grundsätze stetig auf die Probe gestellt – immer dann, wenn Richter auf externe Informationen angewiesen sind. Der Vortrag widmet sich an Hamburger Beispielen dem Phänomen gezielter Einflussnahme in die frühneuzeitliche Rechtsprechung.

Die Volljuristin Dr. Sarah A. Bachmann arbeitet seit 2008 am Lehrstuhl für Deutsche Rechtsgeschichte und Privatrechtsgeschichte der Neuzeit an der Fakultät für Rechtswissenschaft der Universität Hamburg.

In Zusammenarbeit mit dem Hamburgischen Richterverein.

Wegbeschreibung zur Grundbuchhalle:
Folgen Sie bitte ab dem Haupteingang des Ziviljustizgebäudes des Hinweispfeilen durch das Gebäude. Ein zweiter Zugang ist über den Parkplatz seitlich des Gebäudes an der Glacischaussee möglich. Von der dort gelangen Sie in einen Innenhof, von wo aus Sie die Grundbuchhalle auf der rechten Seite durch den Haupteingang betreten können. 


Veranstaltungsort

Standort:
Grundbuchhalle im Ziviljustizgebäude

Diese Seite durchsuchen:

Ihr Kontakt zu uns

Verein für Hamburgische Geschichte

Melanie Pieper (Leitung der Geschäftsstelle)

Kattunbleiche 19
22041 Hamburg (Wandsbek)
Telefon / Fax: (040) 68 91 34 64
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Öffnungszeiten: Mo bis Mi 9.30-12.30 Uhr, Mo 13-18 Uhr

 

Bankverbindung

 

FB f Logo blue 29 1422897690 xing VHG Mitglied Button lang

Zeitschrift des VHG

cover zhg 2018 104 klein

Erfahren Sie mehr über
die wissenschaftliche Fachzeitschrift
des VHG und den aktuellen 104. Band.

 

Mehr erfahren

Aktuelles

Bis zum 31.05.2019 bleiben die Geschäftsstelle und die Bibliothek des Vereins urlaubsbedingt geschlossen.